always on
© pixabay.de
18.01.

Hintergründe

Always On – Mobile Medien, Neue Herausforderungen

Immer erreichbar sein, immer in Verbindung stehen: Wenn das Handy nicht dabei ist, kommt bei Jugendlichen oft schnell ein ungutes Gefühl auf. Doch ist die Angst, etwas zu verpassen, wirklich begründet? Und wie kann das Smartphone bewusster genutzt werden? Diese Fragen beleuchtet das neue Unterrichtsmaterial Always On von klicksafe und Handysektor.
Laut der aktuellen JIM-Studie nutzen Jugendliche allein WhatsApp im Schnitt 27 Mal am Tag. Hinzu kommen Besuche bei Facebook, YouTube und Co. Die neue Handreichung „Always On – Mobile Medien, Neue Herausforderungen“ der EU-Initiative klicksafe und des Informationsportals Handysektor unterstützt Lehrkräfte dabei, das ständige „Online sein“ im Unterricht zu besprechen. Das Material bietet zahlreiche Informationen, Arbeitsblätter und weitere Anregungen, um Jugendlichen einen bewussten Umgang mit den digitalen Medien zu vermitteln.
So wird in der Handreichung beispielsweise zum „Handyfasten“ aufgerufen. Das Smartphone darf hierbei eine Woche lang nur in absoluten Ausnahmefällen benutzt werden. Nach der „Fastenzeit“ besprechen die Jugendlichen gemeinsam ihre Erfahrungen. Darüber hinaus bietet das „Always On“-Unterrichtsmaterial auch einen Selbst-Check, ein Arbeitsblatt zum Thema Regeln für WhatsApp-Klassengruppen und einen Handynutzungsvertrag. Außerdem werden Linktipps zu Filmclips und weiterführenden Materialien gegeben.

 

Die Broschüre wurde von der EU-Initiative klicksafe in Zusammenarbeit mit Handysektor erstellt.

 

Weitere Informationen und Bestellung des Arbeitsmaterials bei klicksafe.de.

 

klicksafe

© klicksafe.de

Kommentar hinzufügen:


 


 


 

*

Kommentare: 0