CD mit Schloss
© pixabay.de
22.01.

Veranstaltungen

Big Data und informationelle Selbstbestimmung – Eine Herausforderung für die politische Bildung

Big Data ist keine Vision, Big Data ist Realität. Die neue Veranstaltungsreihe „Bonner Gespräche” hat zum Ziel diese gesellschaftlich herausfordernde Thematik mit exemplarischen Thesen und herausragenden Vertretern zu erarbeiten sowie transferfähige Lösungsansätze vorzustellen und zu diskutieren.

 

Der Kongress zum Big Data-Themenkomplex Überwachung, informationelle Selbstbestimmung, Datenschutz, Nutzen und Trugschlüsse von Big Data, fragt nach Schutz der Grundrechte, neuen Regeln für eine neue Zeit, Reaktionsmöglichkeiten in unserer alltäglichen Mediennutzung und entwickelt die pädagogische Aufbereitung für die politische Bildung weiter.

 
Termin: 07.3.2016 (14 Uhr) bis 08.3.2016 (15 Uhr)

 
Ort: WCCB World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn

 
Für: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der schulischen und außerschulischen Jugendbildung, der Erwachsenenbildung, von Fachträgern, Vereinen, Verbänden, Initiativen und Bündnissen in den Themenfeldern IT, Politik, Gesellschaft, Politikerinnen und Politiker, Journalistinnen und Journalisten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie die interessierte Öffentlichkeit insbesondere im Raum Bonn.

 
Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung

 

Anmeldemöglichkeit, nähere Informationen und das Programm sind hier zu finden.

 

Kommentar hinzufügen:


 


 


 

*

Kommentare: 0