Quelle: D.R.
10.09.

Veranstaltungen

„Escape Game“-Fortbildung im Jugendhaus Brücke

Am 4. September 2018 fand im Bonner Jugendhaus Brücke eine Fortbildung rund um das Thema Escape Games statt. Die Teilnehmenden traten in zwei Teams an, um abwechselnd verschiedene Escape Spiele kennenzulernen.

 

Escape- oder Exit-Rooms sind ein Trend der vergangenen Jahre, ob als Freizeitspaß, Geburtstagsevent oder Teambuilding-Maßnahme. Im ursprünglichen Setting hat eine Gruppe 60 Minuten Zeit, aufeinander aufbauende Rätsel gemeinsam zu lösen und aus einem verschlossenen Raum zu entkommen.

 

In der Fortbildung stellte Daniela Rohlf vom Jugendschutz des Amtes für Kinder, Jugend und Familie eine mobile, medienpädagogische Variante „Escape the Box“ vor. Dieses Game ist für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren konzipiert und kann zukünftig kostenlos von Bonner Jugendeinrichtungen z.B. für Ferienaktionen entliehen werden. Für die Durchführung sind keine besondere Technik oder Räume nötig. Teilnahme an der Fortbildung ist jedoch Voraussetzung.

 

Die Teilnehmer waren sich einig: „Gut spielbar.“, „Macht viel Spaß und Lust auf mehr.“ „… an manchen Stellen etwas schwer für meine Zielgruppe“. Das mobile Spiel „Escape the Box“ wird daher in den nächsten Tagen noch angepasst.

 

Darüber hinaus beschäftigten sich die Teams mit einem Brettspiel von Noris „Escape Room Virtual Reality“, wo sich die Spieler mittels mitgelieferter VR-Brille und einem Smartphone schnell in einer VR-Umgebung wiederfanden. Bei diesem Spiel waren sich die Teilnehmer nicht ganz einig: „Ich kam nicht in den Flow.“ oder „Zu schwer, …. und nicht spielbar in der Zeit.“ bzw. „Cool, kann ich mir das ausleihen?“ und „…möchte echt gern wissen, wie es weitergeht…!“ waren die unterschiedlichen Reaktionen.

 

Der Schwerpunkt der Fortbildung lag darin „Escape the Box“ auszuprobieren und verschiedene Methoden und Möglichkeiten des Einsatzes kennenzulernen. Im fachlichen Austausch wurden weitere Ideen für die Weiterentwicklung des Games gesammelt. In einem nächsten Schritt könn(t)en die Teilnehmer „ihre“ Kinder und Jugendlichen „Escape the Box“ spielen lassen und im Anschluss gemeinsam mit ihnen eigene Ideen zu Escape-Games sammeln und umzusetzen.

 

Bei Interesse wird die Fortbildung noch einmal angeboten. Schreiben Sie eine E-Mail an medienpaedagogik@bonn.de.

 


Fotos: Daniela Rohlf

 

Kommentar hinzufügen:


 


 


 

*

Kommentare: 0