Die Broschüre bietet 22 praxiserprobte Methoden aus dem Projekt „Ethik und Games“, die in der Jugendarbeit und anderen Praxisfeldern eingesetzt werden können. Ohne umfangreiches Gaming-Vorwissen können sich Pädagog*innen mit Jugendlichen dem Thema digitale Spiele nähern und einen reflektierten Zugang auch zu ethischen Dimensionen des Spielens entwickeln.

In Kooperation mit dem Spieleratgeber-NRW findet das nächste Webinar mit dem Thema „Digitale Spiele in der pädagogischen Praxis und der Medienerziehung“ am Mittwoch, den 30.11. 2016 um 15 Uhr statt.