Heute tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. In E-Mails und in sonstigen Anwendungen werden wir aufgefordert, den neuen Datenschutzrichtlinien zuzustimmen oder Newsletter neu zu abonieren. Unzählige Videos erläutern Unternehmen, was für sie zu tun ist. Doch welche Veränderungen gehen mit der neuen Richtlinie für den Nutzer einher? Das Angebot https://deinedatendeinerechte.de/ gibt darauf eine Antwort.  

WhatsApp hebt die Altersgrenze für Nutzer in der EU von 13 auf 16 Jahre an. Damit reagiert der Dienst auf die neue Datenschutzverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. Jüngere Nutzer benötigen das Einverständnis ihrer Eltern.