„DU DOOF?!“ ist ein bundesweites, spendenfinanziertes Präventions- und Interventionsprogramm der Stiftung „Mobbing stoppen! Kinder stärken!“. Ziel ist es, der wachsenden Problematik des Mobbings schon an Grundschulen entgegen zu wirken. Ein Team aus Pädagogen wird künftig Aktionstage anbieten und Kinder ermutigen, sich gegen Mobbing zu wehren.

Der Internet-ABC e.V. hat das neue Themen-Special „Mobbing im Netz: Kinder früh darauf vorbereiten?“ veröffentlicht. Darin wird geklärt, was Cybermobbing ist und wie man Kinder davor schützen kann.

Mit dem Präventions-Stück „… und raus bist du?“ greift „Urania – Wissen macht Theater“ das sensible Themenfeld Mobbing auf und zeigt anhand seiner Protagonisten, wie sich Mobbing im Internet auf Betroffene auswirken kann.

Der Name der Webseite ist Programm: „Ran an Maus und Tablet“ will pädagogische Fachkräfte ohne besondere Vorkenntnisse anregen, sich auf den Weg zu machen und Medien im Bildungsprozess einzusetzen. Angesprochen werden vor allem Erzieher/-innen und Grundschullehrkräfte, die kreative Medienarbeit in ihrer Institution etablieren wollen.

In den Stadtbibliotheken Duisburg und Gelsenkirchen werden von der filmothek der jugend nrw e.V. nach den Herbstferien Kinoveranstaltungen für Kinder im Grundschulalter organisiert und durchgeführt. Das Angebot richtet sich speziell an Internationale Klassen und Sprachförderklassen. Gefördert wird das Projekt vom Landschaftsverband Rheinland im Rahmen des Kinder- und Jugendförderplan.

Sie haben Fragen rund um das Thema Medienerziehung in Bezug auf Fernsehen, Computer und Smartphone? Ihr Kind ist zwischen 3 und 10 Jahre alt, schaut fern oder Videos auf YouTube, interessiert sich für Computerspiele, surft im Internet und schickt über WhatsApp Nachrichten an Freunde? Dann kommen Sie zum Elternabend ins Joki Familienhaus in Bonn am 5. Oktober 2016 von 19:30 – 21 Uhr. 

Noch bis Mitte September strahlt Planet Schule (WDR) montags bis freitags zwischen 7.20 und 8.20 Uhr Filme rund ums Thema Medienkompetenz aus. Zum Beispiel „Cybermobbing – Was tun?“ über zwei 16-Jährige, die Opfer von Attacken Gleichaltriger per Smartphone werden. Dank der Zusammenarbeit mit Medienscouts NRW schildern Jugendliche, welches Verhalten sie Gleichaltrigen empfehlen und wie wirkungsvolle Prävention an Schulen aussehen kann.  

Das LVR-Zentrum für Medien und Bildung veranstaltet die inklusive Veranstaltungsreihe „Kinderfilme für Alle“ mit ausgewählten Kinderfilmen und Begleitaktionen. Förderschulklassen, Regelklassen und inklusive Klassen besuchen gemeinsam einen Film und lernen sich in den anschließenden Aktionen kennen.  

Die pdf-Broschüre „Durchs Jahr mit klicksafe – 12 Einheiten Medienpädagogik für die Grundschule“ soll Lehrern in der Grundschule Anregungen bieten, medienpädagogische Einheiten in den Unterricht über das Jahr verteilt zu integrieren.