Jugend hackt NRW veranstaltet gemeinsam mit dem LVR (Landschaftsverband Rheinland) am 09. Juli 2018 einen Praxistag für Pädagog*innen außerschulischer Bildungseinrichtungen. Anmeldungen sind nun möglich.

Die Broschüre bietet 22 praxiserprobte Methoden aus dem Projekt „Ethik und Games“, die in der Jugendarbeit und anderen Praxisfeldern eingesetzt werden können. Ohne umfangreiches Gaming-Vorwissen können sich Pädagog*innen mit Jugendlichen dem Thema digitale Spiele nähern und einen reflektierten Zugang auch zu ethischen Dimensionen des Spielens entwickeln.

Sandra Schön, Martin Ebner und Kristin Narr haben ein schönes Handbuch zum kreativen und digitalen Gestalten: Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen herausgegeben. Dieses praktisch-orientierte Handbuch gibt Anregungen zu Making-Aktivitäten mit Kindern, bei denen (auch) digitale Technologien zum Einsatz kommen.

Audio- und Radioprojekte sind durch den einfachen Zugang und die Möglichkeit schnell Erfolge zu erfahren, ideal um Kinder und Jugendliche im Bereich Medien zu bilden. Der Leitfaden „Audio- und Radioarbeit im Unterricht“ unterstützt Pädagoginnen und Pädagogen bei der Planung, Durchführung und insbesondere bei der konkreten Produktion mit Hinweisen und dem Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten.

Medienbildung an Schulen ist in aller Munde. Doch wie steht es um die Zusammenarbeit von schulischen mit außerschulischen Partnern bei der Umsetzung von Medienbildung und der Förderung von Medienkompetenz? Machen Sie mit bei der Online-Umfrage vom JFF und bringen Sie Ihre Perspektiven und Erfahrungen mit ein.

Am Mittwoch, 27. Mai 2015 findet zwischen 10 und 17 Uhr eine kostenlose Fortbildungsveranstaltung im Haus der Jugend, Reuterstr. 100 in Bonn statt. Eingeladen sind pädagogische Fachkräfte aus der Jugendarbeit. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf den neusten medialen Trends aus den Bereichen: Foto, Video, App, Fablab und YouTube. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem jfc Medienzentrum und dem Jugendamt der Stadt Bonn.