Im Rahmen der Qualifizierungsangebote des Qualitätsverbundes „Kultur macht stark“ findet am 12. September von 10-16 Uhr die Konferenz „Mediale Lern- und Erfahrungsräume in der Jugendkulturarbeit“ in Frankfurt am Main statt. Mit einem Input von Prof. Dr. Judith Ackermann zu „Raumaneignung und Virtualität“ und 4 Medienworkshops bietet dieser Tag Gelegenheit, Tools für den bewegten Medieneinsatz in Kulturprojekten auszuprobieren.

Das Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ läd am Freitag, 14. Juli 2017, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr zur Online-Konferenz Weiterbilden: „Sicheres Aufwachsen mit Medien – von Jugendschutzprogrammen bis zu Kompetenzförderung“ ein. Die Experten Mark Bootz von www.jugendschutz.net und Michaela Brauburger von www.medien-sinnvoll-nutzen.de bieten einen verständlichen Einstieg in das Thema und beantworten Ihre Fragen.

Ihr habt Lust aufs Programmieren, einen Videodreh, wollt Websites basteln oder mal eine Radiosendung aufnehmen? Dann macht doch beim Sommer-Ferienprogramm der sk stiftung jugend und medien mit! Oder feiert euren Geburtstag multimedial – z.B. mit einem Geburtstags-Workshop, einer LAN-Party, oder einer Geburtstags-Rallye.

Unter dem Motto „Schlüsselkompetenzen für die digitale Welt“ werden Projekte unterstützt, in denen ein kreativer und gleichzeitig kritischer Umgang mit Medien und der digitalen Welt erworben sowie die souveräne Nutzung digitaler Werkzeuge handlungsorientiert und spielerisch vermittelt werden.  

Wie lässt sich Inklusion mit Medien voranbringen? Welche Rolle spielt Kommunikation und Sprache in diesem Prozess? Wie lassen sich die in inklusiven Medienprojekten gewonnenen Erfahrungen auf Zielgruppen wie z. B. Heranwachsende mit Fluchtgeschichte übertragen? Kommen Sie zum Fachgespräch am 20. Januar 2017 nach Köln und diskutieren Sie mit.

Im Rahmen der gamescom und der VideoDays findet die Fachfortbildung „Games im Fokus der Jugendhilfe“ in Köln statt. Vom 18. Bis zum 20. August können MultiplikatorInnen aus der Jugendhilfe einen tiefergehenden Einblick in das Thema Computerspiele erhalten.

Wie wird man eigentlich Medienmacher? Informationen rund um Ausbildungs-, Studien- und Einstiegsmöglichkeiten gibt es am 4. Juni 2016 beim 10. Medienfest.NRW. Im Kölner Mediapark warten über 30 Infostände von Hochschulen und Unternehmen aus der Medienbranche auf interessierte Jugendliche und junge Erwachsene.

Fliegend die Stadt überblicken, an der Spitze des Mount Everest stehen oder einem Haifisch in die Augen schauen – das sind Dinge, die man wahrscheinlich nicht jeden Tag macht. Mit Virtual Reality, also eine vom Computer generierte Wirklichkeit, könnte das jeden Tag möglich sein. Die Jugendseite juuuport.de erklärt anschaulich, was es genau mit dieser „neuen“ Technik auf sich hat.

Die SK Stiftung Jugend und Medien veranstaltet zu ihrem 40-jährigen Jubiläum einen Musikvideo-Wettbewerb. Bei „Pic a song“ geht es darum, selbst kreativ zu werden: Vom Trickfilm über einen One-Shot-Smartphone-Clip bis hin zum aufwändigen Kurzfilm ist alles erlaubt. Mitmachen können Jugendliche zwischen 10 und 21 Jahren aus Köln, Bonn und Umgebung.

Das Projekt „Medien in die Schule“ sucht die besten und kreativsten Medienprojekte an deutschen Schulen. Bis zum 30. Juni 2016 können Lehrerinnen und Lehrer ihre Ideen einreichen und attraktive Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro gewinnen.

« Ältere Einträge