Anlässlich des „Safer Internet Day“ lädt das Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ am 6.2.2018 zwischen 10 und 11 Uhr zur Online-Konferenz ein: „Ich habe doch nichts zu verbergen! – für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten sensibilisieren“. Wie können Sie auf den sparsamen Umgang mit Daten hinweisen? Was sind Algorithmen genau und wo betreffen Sie mich? Wie können Sie Kinder und Jugendliche sensibilisieren, was mit ihren Daten passiert?

Auch 2018 veranstaltet die Stiftung in allen Schulferien ein vielfältiges Ferienprogramm für 10- bis 16-Jährige. Im Mittelpunkt stehen dabei die kreative Mediennutzung und der spielerische Erwerb von Medienkompetenz. Das Workshop-Angebot reicht vom klassischen 10-Finger-Schreiben und Office-Kursen über Robotic mit LEGO Mindstorms bis hin zu digitaler Foto-Kunst und selbst gestalteten Virtual Reality-Apps.

Im Fokos der vom BMFSFJ im Rahmen von „Gutes Aufwachsen mit Medien“ entwickelten Broschüre steht das digitale Kinderzimmer. Der Alltag von Kindern und Jugendlichen ist geprägt von digitalem, jeder Tag wird immer selbstverständlicher zu einem „ON-Tag“. Digitale und vernetzte Spielzeuge sind on Vogue, doch wie viel „digital“ darf es im Kinderzimmer sein? Was gibt es für Sicherheitseinstellungen für mobile Geräte….

Wie kann man Eltern mit Zuwanderungsgeschichte, insbesondere auch muslimische Eltern, gezielter ansprechen und für das Thema „Medienkompetenz“ sensibilisieren? Dieser Frage widmet sich die neue klicksafe-Handreichung „Elternarbeit und Medienkompetenz für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.

Das Handbuch der „Ich kann was!“ – Medienwerkstätten ist das Ergebnis der Arbeit und Erfahrungen der Werkstätten. Es bietet Ideen und Anregungen, wie niedrigschwellige Aktivitäten aus dem Bereich der digitalen Medien mit Kindern und Jugendlichen umgesetzt werden können.

Am 23.9. sind alle Kinder und Jugendlichen aus ganz Bonn (von 12 bis 21 Jahren) und Umgebung  herzlich willkommen, beim FutureCamp die digitale Welt im Haus der Jugend kennenzulernen. Lernt Digital-Profis kennen, übt Programmieren und probiert Virtual Reality aus. Mit euch gemeinsam gestalten wir das Programm!

Die Berthold-Brecht-Gesamtschule, die Gesamtschule Bonn-Beuel, die Liebfrauenschule und die Siebengebirgsschule wurden für gelungene Medienkompetenzvermittlung ausgezeichnet. Medienscouts unterstützen Mitschüler bei medienpädagogischen Fragen und Problemen.

Das Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ läd am Freitag, 14. Juli 2017, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr zur Online-Konferenz Weiterbilden: „Sicheres Aufwachsen mit Medien – von Jugendschutzprogrammen bis zu Kompetenzförderung“ ein. Die Experten Mark Bootz von www.jugendschutz.net und Michaela Brauburger von www.medien-sinnvoll-nutzen.de bieten einen verständlichen Einstieg in das Thema und beantworten Ihre Fragen.

Kinder wollen ein Smartphone haben, „weil alle eins haben“. Mit dieser Aussage haben Kinder inzwischen schon zu 50% recht. Bereits in der Gruppe der Sechs- bis 13-Jährigen besitzt jedes zweite Kind ein eigenes Mobiltelefon. Die Checkliste „Ist Ihr Kind reif für ein Smartphone?“ von klicksafe bietet Eltern Hilfe, bei der Entscheidung über den Kauf des ersten Smartphones.

Ihr habt Lust aufs Programmieren, einen Videodreh, wollt Websites basteln oder mal eine Radiosendung aufnehmen? Dann macht doch beim Sommer-Ferienprogramm der sk stiftung jugend und medien mit! Oder feiert euren Geburtstag multimedial – z.B. mit einem Geburtstags-Workshop, einer LAN-Party, oder einer Geburtstags-Rallye.

« Ältere Einträge