Die Berthold-Brecht-Gesamtschule, die Gesamtschule Bonn-Beuel, die Liebfrauenschule und die Siebengebirgsschule wurden für gelungene Medienkompetenzvermittlung ausgezeichnet. Medienscouts unterstützen Mitschüler bei medienpädagogischen Fragen und Problemen.

Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer des Beethoven-Gymnasiums, des Collegium Josephinum, der Liebfrauenschule und des Tannenbusch-Gymnasiums wurden in vier Ausbildungseinheiten zu Fragen der Nutzung digitaler Medien geschult. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit dem  Medienalltag auseinandergesetzt und werden zukünftig ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in Medienfragen beraten und unterstützen.

21 neue Medienscouts haben ihre Ausbildung beendet und ihre Zertifikate erhalten. Zuvor hatten sie sich in mehreren Workshops intensiv mit den Themen Internetsicherheit, Social Media und Cybermobbing auseindandergesetzt. Jetzt gehen sie in ihren Schulen an den Start und beraten andere Schüler und geben ihr Wissen an diese weiter.

Noch bis Mitte September strahlt Planet Schule (WDR) montags bis freitags zwischen 7.20 und 8.20 Uhr Filme rund ums Thema Medienkompetenz aus. Zum Beispiel „Cybermobbing – Was tun?“ über zwei 16-Jährige, die Opfer von Attacken Gleichaltriger per Smartphone werden. Dank der Zusammenarbeit mit Medienscouts NRW schildern Jugendliche, welches Verhalten sie Gleichaltrigen empfehlen und wie wirkungsvolle Prävention an Schulen aussehen kann.  

Das Newsformat „DigiScan. Dein Medien-Update“ bringt die neuesten Infos: von praktischen App-Funktionen über witzige News aus der Welt der YouTuber bis hin zu neuen Techniktrends und Sicherheitstipps, direkt aufs Smartphone der Jugendlichen.

Schülerinnen und Schüler des Hardtberg-Gymnasiums, der Gesamtschule Bonn-Beuel und von Bonns Fünfter erhielten ihre Zertifikate als Medienscouts. In den letzten Monaten haben Sie sich mit den Themen Internetsicherheit, Social Media, Cybermobbing und Mediensucht beschäftigt. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung stellten Sie ihr erworbenes Wissen interessierten Eltern und Lehrern vor.

Im Rahmen der Aktionswoche „Handy(sektor) in der Schule“ vom 28. September bis 1. Oktober kommen Medienexperten des Internetportals www.handysektor.de an zwei Tagen nach Bonn und bieten im Medienzentrum die Zusatzqualifikation „Mobile Medien“ für die Medienscouts-Schulen an.

Das klicksafe Youth Panel ist eine Gruppe von SchülerInnen, die sich mit digitalen Trends und relevanten Internetthemen beschäftigt. Als Medienscouts helfen sie jüngeren SchülerInnen an ihren Schulen mit Vorträgen über Facebook, WhatsApp und Co., sich im digitalen Universum zurecht zu finden. Im Flyer „Tipps fürs digitale (Über)Leben“ haben sie Tipps zusammengestellt, die ihnen persönlich dabei helfen, das Internet sicherer zu nutzen.

Am Mittwochabend schlossen 28 neue Medienscouts und die begleitenden Lehrer ihre Ausbildung ab und erhielten in der Aula des Beethoven-Gymnasiums ihre Zertifikate. Sie nutzen die Gelegenheit direkt, um das Gelernte den Eltern und anderen Interessierten zu präsentieren und Möglichkeiten der Vermittlung an jüngere Schüler vorzustellen.

15 Schülerinnen und Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, der Carl-Schurz-Schule und der Otto-Kühne-Schule schlossen Ihre Medienscouts-Ausbildung ab. In einer kleinen Feierstunde im PÄDA erhielten Sie ihre Zertifikate und stellten Inhalte der Ausbildung den interessierten Lehrern und Eltern vor.