Die Fachstelle für Jugendmedienkultur veranstaltet, unterstützt durch die Open Knowledge Foundation und mediale pfade, „Jugend hackt“-Veranstaltungen in ganz Nordrhein-Westfalen. Am 15. September 2018 ist Jugend hackt „Hello World“ von 11 bis 17 Uhr im Haus der Jugend, Bonn. Mitmachen können Jugendliche ab 10 Jahren, die Veranstaltung ist kostenfrei, Vorkenntnisse sind nicht nötig!

Vom 11. bis 13. Mai 2018 startet Jugend hackt in Köln in die vierte Runde. Bei Jugend hackt verbringen Jugendliche ein Wochenende mit Hacken, Gestalten und Programmieren für die eigene Vision einer besseren Gesellschaft. Im Team tüfteln sie mithilfe von Open Data an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für eine nachhaltige Stadtentwicklung, eine gerechtere Gesellschaft oder einen reflektierten Umgang mit der Umwelt.

Die Publikation „Kunst & Kabel: Konstruieren, Programmieren, Selbermachen!: Bausteine für pädagogisches Making in der Jugendmedienarbeit und Ergebnisse aus dem Praxisforschungsprojekt Fablab mobil“ bietet eine Zusammenstellung von pädagogisch-wertvollen Materialien und Methoden, um Making im Bildungszusammenhang umzusetzen.

Am 23.9. sind alle Kinder und Jugendlichen aus ganz Bonn (von 12 bis 21 Jahren) und Umgebung  herzlich willkommen, beim FutureCamp die digitale Welt im Haus der Jugend kennenzulernen. Lernt Digital-Profis kennen, übt Programmieren und probiert Virtual Reality aus. Mit euch gemeinsam gestalten wir das Programm!

Vom 11. bis zum 13. September 2015 findet in Köln Jugend hackt West statt, eine außerschulische, gemeinnützige Veranstaltung für junge Programmiertalente zwischen 12 und 18 Jahren. Jugend hackt West baut auf dem erfolgreichen Förderprogramm Jugend hackt auf, das seit 2013 in ganz Deutschland junge computerbegeisterte Menschen zusammenbringt. Seit letzter Woche besteht die Möglichkeit der Anmeldung.