Am 19. Oktober 2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr bietet Gutes Aufwachsen mit Medien eine Online Konferenz zu praxisnahen Einsatzmöglichkeiten von Kinderwebseiten an. Thematisch geht es um „Hamster, Bienen und Delfine – Kinderwebseiten zu Natur und Umwelt für Schule und Zuhause“.

Fake News sind im Internet überall präsent. Ob politisch motivierte Desinformation, schlechter Scherz oder Satire – Fakes werden allzu schnell geliked und geteilt. Jugendliche müssen daher Strategien erlernen, wie sie Informationen und ihre Quellen bewerten und den Wahrheitsgehalt einer Internet-Meldung checken können.

Bereits zum elften Mal lädt der Verein KinderKino Bonn e.V. zum Internationalen Kinderfilmfest in Bonn ein. In diesem Jahr findet es vom 24. – 29. September 2018 statt und richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis zwölf Jahren. Preisgekrönte Filme, spannende Themen und Gäste warten auf die Besucher in  Filmprogrammen und Workshop Angeboten. 

Medienzentrum und Jugendschutz laden am 22.2. von 14 bis 17 Uhr Multiplikatoren zur Veranstaltung „Fake News“ ins Medienzentrum ein.

Computerspiele sind als Kulturgut etabliert. Sie sind treibende Kraft gesellschaftlicher Transformationsprozesse in der Freizeitgestaltung und des Medienkonsums von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Aber stecken in kommerziellen Spielen auch Bildungspotenziale? Können sie insbesondere im schulischen Kontext für die Vermittlung von Wissen nutzbar gemacht werden?

Pädagog/-innen sind heute gefordert, Cyber-Mobbing zu begegnen und Jugendliche im Umgang mit Neuen Medien nicht allein zu lassen. Es gibt verschiedene Ansätze, um vor allem präventiv zu agieren. Im Workshop wird es nach einer grundsätzlichen Information und Einführung ins Thema schnell praktisch. Die Teilnehmer/-innen bekommen einen Überblick über verschiedene Ansätze zur Prävention und werden einige Methoden selbst ausprobieren.

Audio- und Radioprojekte sind durch den einfachen Zugang und die Möglichkeit schnell Erfolge zu erfahren, ideal um Kinder und Jugendliche im Bereich Medien zu bilden. Der Leitfaden „Audio- und Radioarbeit im Unterricht“ unterstützt Pädagoginnen und Pädagogen bei der Planung, Durchführung und insbesondere bei der konkreten Produktion mit Hinweisen und dem Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten.

49,8 % der Lehrer Deutschlands gestalten mindestens einmal pro Woche mithilfe digitaler Mittel ihren Unterricht. Digitale Medien haben einen festen Platz im Leben der meisten Menschen. Allerdings ist die standardgemäße Nutzung digitaler Medien in der Schule noch nicht etabliert, da ist noch „Luft nach oben“. Das ist eines der Ergebnisse von „Schule digital – Der Länderindikator 2016“.

Damit sich Kinder nicht nur in der Schule sondern auch im Internet gut zurechtfinden, soll(t)en sie, neben dem Buchstaben-ABC auch das Internet ABC lernen. Eltern und Pädagogen sind in der Verantwortung, Kinder bei ihren ersten Schritten durch das Netz zu begleiten und sie nicht, sich selbst zu überlassen.

Um „Digitale Bildung“ dreht sich der neue TV-Talk „NETucated“ seit Anfang August im Programm von nrwision (immer dienstags um 21:00 Uhr). Hier kommen Lehrer und Experten zu Wort, die digitale Technologien an deutschen Schulen voranbringen oder im Unterricht einsetzen.

« Ältere Einträge