Das Webinar „Rechtsfragen der Internetnutzung – was ist erlaubt und was nicht?“ von klicksafe findet am Donnerstag 12.07.2018 in der Zeit zwischen 15.00 und 16.00 Uhr statt. Es wird um Anmeldung gebeten. 

Erst Facebook, dann Instagram, jetzt Snapchat und Musical.ly … manchmal es ist schwer, mit den Lieblings-Apps der Kids Schritt zu halten. Saferinternet.at erklärt, wie Kinder und Jugendliche das Musik-Video-Netzwerk musical.ly nutzen und geben Tipps zum sicheren Umgang.

Das Urheberrecht schützt die Rechte an einem Werk, welches du geschaffen hast. Du als Urheber entscheidest darüber, wie deine Arbeit in puncto Veröffentlichung, Verbreitung oder Vervielfältigung genutzt wird. Nach dem Urheberrecht darfst du Werke anderer nicht ohne deren Erlaubnis nutzen, wobei es Ausnahmen gibt. Was ist eigentlich erlaubt und was nicht? 

Noch bis Mitte September strahlt Planet Schule (WDR) montags bis freitags zwischen 7.20 und 8.20 Uhr Filme rund ums Thema Medienkompetenz aus. Zum Beispiel „Cybermobbing – Was tun?“ über zwei 16-Jährige, die Opfer von Attacken Gleichaltriger per Smartphone werden. Dank der Zusammenarbeit mit Medienscouts NRW schildern Jugendliche, welches Verhalten sie Gleichaltrigen empfehlen und wie wirkungsvolle Prävention an Schulen aussehen kann.  

Ein fundiertes Wissen zum Thema „Urheberrechte im Netz“ ist in der heutigen medialen Zeit mitunter existenziell. Erwachsene sowie Jugendliche nutzen whatsapp, youtube, facebook, instagramm, snapchat und twitter; machen sich jedoch selten Gedanken über den Ursprung der versendenden Bilder, (selbst) produzierten Videos oder verwendeten Musik. Es wird geteilt, heruntergeladen und weiterverschickt und kommt zu täglichen Urheberrechtsverletzungen.

Eine eigene Kamera und ein Mikrofon hat heutzutage fast jeder Teenager, fest eingebaut in seinem Smartphone. Ein Klick, und die Aufnahme läuft. Viele Jugendliche reizt es, der Welt da draußen etwas über sich selbst zu erzählen oder die eigene Meinung kundzutun. Sie konsumieren nicht mehr nur, sondern produzieren auch. handysektor.de stellt daher einen Monat lang das Thema „Durch Streaming zum Star?“ in den Mittelpunkt seiner Berichterstattung.