Das Coronavirus hat den Schulunterricht kräftig durchgerüttelt. Statt die Schulbank zu drücken, mussten die Schülerinnen und Schüler aufgrund der Pandemie zuletzt von zuhause aus lernen und dabei vermehrt auf Medien zurückgreifen. Der MPFS führte im April deshalb die Zusatzstudie „JIMplus Corona“ durch.

Laut der aktuellen JIM-Studie (2019) nutzen 73% der Familien eine Video-Streaming-Plattform, wie Netflix oder Amazon Prime Video. Seit März 2020 hat sich das Angebot außerdem um Disney+ erweitert. Gerade die Corona-Pandemie sowie die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen machen Streamingdienste derzeitig zu einer attraktiven Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche.

Das Team vom medienpädagogischen Blog der Stadt Bonn wünscht Ihnen und Euch allen – trotz der derzeitigen Situation – schöne und erholsame Ostertage.

Seit Mitte März sind in Nordrhein-Westefalen alle Schulen geschlossen. Das stellt Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte vor große Herausforderungen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle deshalb einige Tools vorstellen, die Sie vielleicht in dieser Zeit unterstützen könnten.

Schauspieler*innen? Musiker*innen? Sportler*innen? Für Kinder und Jugendliche ist auf jeden Fall eine weitere Personengruppe von großer Bedeutung: Die Influencer*innen.

Es gibt seit November 2019 ein neues Gesicht im Medienzentrum Bonn: Das bin ich, Lena Steppeler!

Nicht nur Kinder im Grundschulalter gehen regelmäßig online und hinterlassen dabei Spuren im Netz, meist ohne es zu wissen. Auch schon die ganz Kleinen in der Kita sind im Internet unterwegs, spielen und surfen am Smartphone oder Tablet der Eltern. Das Online-Angebot www.data-kids.de der Berliner Datenschutzbehörde zeigt vor allem jüngeren Kindern aber auch Eltern und Pädagogen, wie sie ihre Daten schützen können.

Der DrehMOMENTE-Wettbewerb ist eröffnet! Zum fünften Mal findet der landesweite Kurzfilmwettbewerb statt. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren können sich wieder kreativ mit verschiedener Technik und in unterschiedlichen Genres am NRW-weiten Wettbewerb beteiligen.  

Die SchulKinoWochen NRW 2020 finden vom 23.01. bis 05.02.2020 statt. Allein in Bonn werden in 4 Kinos 25 verschiedene Kinofilme gezeigt. Schülerinnen und Schüler zahlen 3,50 Euro pro Person, begleitende Lehrkräfte haben freien Eintritt.

Das Team vom medienpädagogischen Blog wünscht Ihnen und Euch fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!!

« Ältere Einträge