Im Rahmen der Code Week Bonn-Rhein-Sieg veranstaltet Bonn.digital mit Unterstützung des Jugendamtes Bonn und der Deutschen Telekom Stiftung die Interview- und Gaming-Reihe „Fame und Game“. Verschieden Gäste aus der Gaming Szene sind eingeladen, an einem digitalen Interview teilzunehmen und anschließend gemeinsam mit den Zuschauenden zu spielen.

Der Countdown läuft: Bald startet die Code Week! Auch das Medienzentrum macht mit und freut sich auf die Teilnahme von Pädagoginnen und Pädagogen sowie Schülerinnen und Schülern.

Tüfteln, Hacken, Programmieren – im Rahmen der Code Week können verschiedene Tätigkeiten ausprobiert werden. Kinder und Jugendliche können in Workshops und Mitmachveranstaltungen, die in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis stattfinden, in den digitalen Bereich hineinschnuppern und erste Erfahrungen sammeln oder ihre Kenntnisse vertiefen.

BONNEUM digital ist der zentrale Bestandteil im übergeordneten Fokusprojekt „Bildung in der digitalen Welt – BIDW“ der Stadt Bonn. Mit BONNEUM digital ist ein Angebot an Pädagoginnen und Pädagogen für Aus-, Fort- und Weiterbildung und die Umsetzung von Digitalisierung in den Unterricht und den pädagogischen Schulalltag entstanden.

Unter dem Motto „A Better Tomorrow! – Visionen für eine digitalisierte Gesellschaft“ findet am 28. September bereits der 8. Tag der Medienkompetenz im Landtag Nordrhein-Westfalen statt – dieses Jahr als rein digitale Veranstaltung.  

Die Medienpädagogik in Bonn hat eine weitere Kraft hinzubekommen: Mein Name ist Suriama Velasco Guisbert und ich bin seit Ende April im Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn in der Fachstelle Medienpädagogik tätig.

Das Coronavirus hat den Schulunterricht kräftig durchgerüttelt. Statt die Schulbank zu drücken, mussten die Schülerinnen und Schüler aufgrund der Pandemie zuletzt von zuhause aus lernen und dabei vermehrt auf Medien zurückgreifen. Der MPFS führte im April deshalb die Zusatzstudie „JIMplus Corona“ durch.

Laut der aktuellen JIM-Studie (2019) nutzen 73% der Familien eine Video-Streaming-Plattform, wie Netflix oder Amazon Prime Video. Seit März 2020 hat sich das Angebot außerdem um Disney+ erweitert. Gerade die Corona-Pandemie sowie die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen machen Streamingdienste derzeitig zu einer attraktiven Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche.

Das Team vom medienpädagogischen Blog der Stadt Bonn wünscht Ihnen und Euch allen – trotz der derzeitigen Situation – schöne und erholsame Ostertage.

Seit Mitte März sind in Nordrhein-Westefalen alle Schulen geschlossen. Das stellt Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte vor große Herausforderungen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle deshalb einige Tools vorstellen, die Sie vielleicht in dieser Zeit unterstützen könnten.

« Ältere Einträge