Jugendliche Smartphones
Quelle: pixabay.com
6.04.

Veranstaltungen

Big Data in der Medienpädagogik: Labor & Symposium vom 15. bis 19. Mai

Wer online nach Begriffen sucht, etwas kauft, sich digital präsentiert und vernetzt, mit Apps Bankgeschäfte erledigt oder Wegbeschreibungen erstellt, hinterlässt Unmengen an Daten: Big Data. Im Labor sowie im Symposium der Akademie der Kulturellen Bildung Remscheid werden Theorie und vor allem die Praxis von Big Data thematisiert.

 

Gerade für Kinder und Jugendliche bedeutet Teilhabe an Gesellschaft und Kultur heute digitale Teilhabe, zum Preis personenbezogener Daten – ein Dilemma für die Pädagogik. Es braucht neue Konzepte, um junge Menschen für Big Data zu sensibilisieren und um digitalen Selbstschutz und Teilhabe zu fördern.

 

In einer Labor-Woche werden Praxisprojekte erarbeitet, die Kinder & Jugendliche ansprechen sollen und am letzten Tag des Labors findet ein Symposium statt, auf dem wir schon bestehende Projektansätze und die im Labor neu erarbeiteten vorstellen und aktiv ausprobieren werden. Das Ganze findet mit Beteiligung von Grimme (Harald Gapski), dem jfc (Gerda Sieben), der TH Köln (Christian Helbig) und SIN (Hans-Jürgen Palme) statt.

 

Kosten & Anmeldung

Labor: 165 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Symposium: 30 € Tagungsgebühr und Verpflegung
Anmeldung Labor unter: http://kulturellebildung.de/seminar/big-data-Labor
Anmeldung Symposium unter: http://kulturellebildung.de/seminar/big-data-Symposium

 

Big_Data_Akademie_Mai17 (Flyer als pdf.-Datei)

 

Flyer

Quelle: kulturellebildung.de

 

Kommentar hinzufügen:


 


 


 

*

Kommentare: 0