Was bewegt Kinder und Jugendliche im Internet? Wie sehen die neuen YouTube-Trends aus und worum geht es bei den beliebtesten Spielen und Apps? Auf diese Fragen und darauf, wie wir Kinder und Jugendliche besser im digitalen Raum schützen können, liegt der Fokus bei Digitale Trends, der Fachtagung für Medienkompetenz und Jugendmedienschutz der Landesanstalt für Medien NRW am 6. November 2019 im KOMED in Köln .

Für eine stärkere Einbindung digitaler Spiele in Schulen und für deren kritische und kreative Auseinandersetzung wird im Rahmen des gamescom congress die Veranstaltung „Schule und Games“ angeboten mit den Themen: Wie können Games Lernprozesse im Rahmen von Schule unterstützen? Welche kreativen Projektideen zu digitalen Spielen gibt es? Welche Herausforderungen und Potenziale beinhaltet ein jugendkulturelles Phänomen, wie das Spiel Fortnite?

Als medienpädagogische Facheinrichtung lädt das jfc medienzentrum zu dieser Tagung ein, um Ideen und Impulse zu geben, mit Eltern und Fachkräften ins Gespräch zu kommen und neue Themen und Methoden vorzustellen. Am 3. Juli 2019 steht alles unter der Fragestellung: Wie geht gutes Aufwachsen in einer digitalisierten Lebenswelt? Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht, es gibt eine Warteliste und sicherlich im Nachgang Infos auf der Webseite.

Der 5. Juli ist ein Tag zum Entdecken, Ausprobieren und Mitmachen für Schülerinnen und Schüler (3.-10. Klasse), Lehrer und Eltern. IT@school – eine Initiative der Telekom Mitarbeiter gestaltet gemeinsam mit Partnern einen Tag (9-17 Uhr) voller Spaß und Informationen zu Robotik, Coding und Medienkompetenz. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Ferienprogramm der sk stiftung jugend und medien lädt Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren in den Schulferien dazu ein, mit Medien kreativ zu werden. So können z.B. Filme gedreht, Spiele programmiert, Radio gemacht, 3D-Welten erschaffen oder Augmented Reality ausprobiert werden – und noch vieles mehr. Für die Sommerferien gibt es noch freie Plätze.

„druck.“ – ist ein rasanter Science-Fiction-Theaterthriller für Jugendliche ab 12 Jahren (Klasse 7-13). Im Theaterstück geht es um Smartphonesucht, BigData und Manipulation durch Apps & Soziale Medien.

Auch in diesem Jahr treffen sich rund 50 programmierbegeisterte Jugendliche vom 24. bis 26. Mai 2019 in Köln. Unter dem Motto “Mit Code die Welt verbessern” tüfteln 50 Teilnehmer*innen ein Wochenende lang gemeinsam mit der Hilfe ehrenamtlicher Mentor*innen an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für ihre Vision einer besseren Gesellschaft. Insbesondere Einsteiger*innen sind herzlich willkommen.  

Die TINCON, die Jugendkonferenz zur digitalen Gesellschaft, kommt am 8. März 2019 nach Düsseldorf. Einen Tag lang wird sich das Forum Freies Theater (FFT Juta) in einen Ort verwandeln, an dem rund 400 junge Akteure zwischen 13 und 21 Jahren ihre Erfahrungen im digitalen Lebensraum betrachten, diskutieren und vertiefen können.

In Science-Fiction Filmen, Serien oder Games und längst auch in unserem Alltag sehen wir sie bereits: Elektronische Körpermodifikationen aller Art, wie LED-Verzierungen, bionische Augen mit Zoom-Funktion bis zur Verschmelzung von Mensch und Maschine wie Cyborgs rücken durch heutige Möglichkeiten in greifbare Nähe. Das dreitägige RobodiesLab, initiiert durch das tanzhaus nrw, lädt junge Menschen dazu ein, sich mit dem Körper der Zukunft auseinanderzusetzen.

Hass im Netz geht uns alle an! Und jeder kann etwas dagegen tun. Darum ruft die EU-Initiative klicksafe unter dem Hashtag #lauteralshass dazu auf, am Safer Internet Day am 5. Februar ein Zeichen gegen Hate Speech zu setzen.

« Ältere Einträge