Quelle: klicksafe.de
5.04.

Hintergründe

Kampagne „Augen auf“ – Gib Cybermobbing keine Chance!

Mit der Kampagne #AugenAuf, die in Zusammenarbeit mit klicksafe.de  (EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz) und bekannten TV- und Internet-Persönlichkeiten entstand, widmete SAT.1 dem Thema Cybermobbing gestern einen ganzen Sendetag. Die Beiträge sind weiterhin online verfügbar.

 

Beleidigen, bloßstellen, bedrohen oder belästigen mittels neuer Kommunikationsmedien: So definiert die EU-Initiative klicksafe.de den Begriff „Cybermobbing“. Täter agieren im Netz oft anonym, allerdings kennen sie ihre Opfer meistens aus dem „realen“ Leben. Denn rund jeder dritte Jugendliche (laut JIM-Studie 2016) wurde schon Zeuge, wie jemand in seinem Bekanntenkreis im Netz fertig gemacht wurde. Große öffentliche Aufmerksamkeit bekommt das Thema durch das (Cyber)Mobbing-Drama „Nackt. Das Netz vergisst nie“ mit Felicitas Woll und Martin Gruber in den Hauptrollen, der bereits gestern (4.4.) bei SAT.1 ausgestrahlt wurde und im Internet weiter verfügbar ist.

 

Als Kooperationspartner unterstützt die EU-Initiative klicksafe die Stop-Mobbing-Kampagne von SAT.1, an der sich On Air und online zahlreiche Prominente beteiligen. Mit Aktionen, Workshops sowie umfangreichen Informations- und Unterrichtsmaterialien und Angeboten für Jugendliche, Eltern und Pädagogen setzt sich klicksafe bereits seit vielen Jahren für den Kampf gegen (Cyber)Mobbing ein.

 

 

Quelle: SAT. 1, klicksafe

Kommentar hinzufügen:


 


 


 

*

Kommentare: 0