19.10.

Veranstaltungen

Next Level – Festival for Games 2018

Vom 22. bis 25.11.2018 geht es beim Next Level – Festival for Games 2018 in Düsseldorf wieder um die Zukunft der digitalen Spiele in Kunst, Kultur und Bildung. Next Level 2018 thematisiert ästhetische, bildungs- und kulturrelevante Aspekte der Computerspiele und wendet sich dabei an verschiedene Ziel- und Altersgruppen.

 

Die Next Level Academy lädt die Teilnehmer_innen dazu ein, Bereiche von digitalen Spielen zu entdecken, die sich abseits des Mainstreams bewegen. Im Barcamp-Format finden sich Games-Interessierte zusammen und kommen in Workshops, Diskussionen oder Mitmachaktionen ins Gespräch. Die Erkundung der Themengebiete und der Austausch über die jeweiligen Aspekte stehen hierbei im Vordergrund.

 

Das Digitale Laboratorium lädt zum Bauen, Tüfteln und Basteln ein. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können unter Anleitung kreativ an Technik arbeiten und beispielsweise 3D-Drucker ausprobieren, einfachste Elektronik kennenlernen und Technik auf spielerische Art und Weise zusammenbauen.

 

 

Schulklassenworkshops

 

Als besonderes Angebot für Schulen finden am Freitagmorgen, den 23. November 2018, Gruppenworkshops für Schulklassen, einzelne Schülergruppen oder AGs statt. Sie und Ihre Schüler*innen sind herzlich eingeladen, das Unterhaltungsmedium Computerspiel zu hinterfragen und reflektierte Sichtweisen darauf zu entwickeln.

Es werden Workshops zu Scratch, Making und Coding, Musik in digitalen Spielen und Text-Adventures angeboten.

Zu den Workshops

 

 

Digitalität in der Medienpädagogik: Diskussion auf dem Symposium »Kunst & Digitalität«

 

Das erlebnisorientierte Symposium am 23.11.2018 lädt pädagogische, kulturpolitische Akteur_innen, Künstler_innen und Interessierte zum diskursiven und inspirierenden Austausch über Fragen der Kunstproduktion und ihrer Verwertung sowie der Vermittlung, Qualifizierung, Partizipation mit digitalen Mitteln und Medien, ein. Im Rahmen des Symposiums wird Leiter der Fachstelle, Torben Kohring, mit Prof. Dr. Judith Ackermann (FH Potsdam) und Wolfgang Zielinski (Grimme-Institut) in einer Diskussion über den nachhaltigen Einsatz von Digitalität in der kulturellen Bildung und Medienpädagogik sprechen.

 

Am Freitagnachmittag (23. November 2018) erhalten Akteur_innen aus der Jugendarbeit die Möglichkeit, im Format Show and Tell medienpädagogische Projekte aus Ihren Einrichtungen/Institutionen vorzustellen, um diesem wichtigen Zweig der Jugendhilfe eine Bühne zu bieten.

 

 

Zum Festivalprogramm

 

 

Kommentar hinzufügen:


 


 


 

*

Kommentare: 0