SCHAU HIN! veröffentlicht gemeinsam mit dem Podcaster Robin Blase ein neues Format für Eltern. In „Game of Phones“ erfahren Eltern alles zur Mediennutzung ihrer Kinder im Zeitalter von Smartphone & Co. In der ersten Folge geht es um Datenschutz und wie Kinder und Jugendliche sich besser schützen können.

„druck.“ – ist ein rasanter Science-Fiction-Theaterthriller für Jugendliche ab 12 Jahren (Klasse 7-13). Im Theaterstück geht es um Smartphonesucht, BigData und Manipulation durch Apps & Soziale Medien.

Bis zum 13. Mai können sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder bei Ich kann was! bewerben. Mit der Initiative unterstützt die Deutsche Telekom Stiftung bundesweit Projekte, die Kindern und Jugendlichen Kompetenzen für die digitale Welt vermitteln.

Ob in Zeitungen, im Radio, im Internet oder im Fernsehen: Auch Kinder wollen sich über Nachrichten in der Welt informieren. Doch wie müssen diese formuliert sein, damit Kinder sie auch verstehen? Das Projekt „Nachrichten für Kinder – ein Ratgeber für die Praxis“ der HAW Hamburg gibt Lehrenden, Lernenden und Eltern Tipps im Umgang mit Kindernachrichten.

In Sozialen Medien können junge Menschen auf Inhalte stoßen, die Hass verbreiten und zu Gewalt aufrufen. Um sie mit Medienkompetenzen auszustatten, die einen konstruktiven Umgang mit Propaganda, sogenannten Fake News und „Hate Speech“ ermöglichen, hat das Bundeskriminalamt (BKA) in Kooperation mit Wissenschaftlern und Präventionsakteuren das EU-geförderte Präventionsprogramm „CONTRA“ erarbeitet.

Das Team vom medienpädagogischen Blog der Stadt Bonn wünscht Ihnen und Euch allen schöne, sonnige Ostertage.

Was an der App TikTok fasziniert vor allem junge Jugendliche und wo kann es problematisch werden? Diese und noch mehr Fragen hat sich das Jugendportal Handysektor.de gestellt und TikTok ein Themenspecial gewidmet.

Kevin Lehmann von der Beratungsplattform JUUUPORT.de veröffentlichte seinen Song „Kein Mobbing“. Gemeinsam mit Scout Jannik und seinem Freund Tim hat er das Video zu seinem selbstgeschrieben Rap umgesetzt. Mit dem Musikvideo will der 18-jährige besonders Jugendliche für den Umgang mit Mobbing an Schulen sensibilisieren.

„klicksafe to go“ ist ein Format, in dem aktuelle, medienpädagogisch relevante Themen aufgegriffen und für Schule und Unterricht kompakt aufbereitet werden. Die neue Ausgabe beschäftigt sich mit Sprachassistenten. KI & Algorithmen werden unser Leben beeinflusen. Was ist nützlich, was gefährlich? Welche Regeln brauchen wir.

Auch in diesem Jahr treffen sich rund 50 programmierbegeisterte Jugendliche vom 24. bis 26. Mai 2019 in Köln. Unter dem Motto “Mit Code die Welt verbessern” tüfteln 50 Teilnehmer*innen ein Wochenende lang gemeinsam mit der Hilfe ehrenamtlicher Mentor*innen an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für ihre Vision einer besseren Gesellschaft. Insbesondere Einsteiger*innen sind herzlich willkommen.  

« Ältere Einträge Neuere Einträge »