24.07.

Hintergründe

Per AGBs zu Sozialstunden verdonnert

Bei einem Festival in Manchester haben 22.000 Menschen sich dazu verpflichtet, 1000 Stunden die Toiletten zu putzen. Sie stimmten den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des WLAN-Betreibers zu. Das Unternehmen machte mit dieser Aktion darauf aufmerksam, wie leichtfertig oft das Käkchen bei den AGBs gesetzt wird. 

Das Kleingedruckte liest kaum jemand, in Deutschland sind es dem Deutschen Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet zufolge nur 10 Prozent der Internetnutzer. Die Festival-Besucher in Manchester haben Glück, das Experiment sollte nur aufrütteln, schrubben müssen sie nicht.
In der Vergangenheit gab es ähnliche Aktionen, die IT-Sicherheitsfilma „F-Secure“ wollte das erstgeborene Kind, dem Spielehersteller Gamestation verkaufte man seine Seele. Darüber mag man schmunzeln, aber die AGBs sind rechtskräftige Verträge. Daher lohnt sich es etwas Zeit in die Lektüre zu investieren. 

 

Quellen:

https://www.divsi.de/publikationen/studien/divsi-studie-daten-ware-und-waehrung/5-umgang-mit-den-allgemeinen-geschaeftsbedingungen/

http://www.sueddeutsche.de/digital/agbs-menschen-willigen-ein-klos-zu-putzen-1.3589917

Kommentar hinzufügen:


 


 


 

*

Kommentare: 0