Hand aufs Herz. Sei bitte mal ganz ehrlich. Liest du die Nutzungsbedingungen oder allgemeinen Geschäftsbdingungen vor dem Vertragsabschluß oder herunterladen deiner Smartphone-Apps WIRKLICH? Wer nicht muss, der klickt meist schnell auf „OK“ oder „Ich stimme zu“. Um die wichtigsten Facts parat zu haben, hat handysektor die Nutzungsbedingungen der beliebtesten Apps kurz und knapp zusammengefasst.

Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) hat in der kürzlich erschienenen JIM-Studie 2018 die wichtigsten Apps für Jugendliche gelistet. Handysektor hat sich die 10 beliebtesten Apps vorgenommen und ausführlich getestet. Dazu gibt es ein großes Materialpaket mit Infografiken, Videos zu den wichtigsten Privatsphäre-Einstellungen und einfachen Zusammenfassungen der App-Nutzungsbedingungen.

Bei einem Festival in Manchester haben 22.000 Menschen sich dazu verpflichtet, 1000 Stunden die Toiletten zu putzen. Sie stimmten den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des WLAN-Betreibers zu. Das Unternehmen machte mit dieser Aktion darauf aufmerksam, wie leichtfertig oft das Käkchen bei den AGBs gesetzt wird. 

Seit dem 30. Januar sind Facebooks neue Nutzungsbedingungen da; widersprechen kann man den AGB`s nicht. Wer sich einloggt, stimmt automatisch zu. Wir haben ein paar Einstellungsmöglichkeiten, Tipps & Links zusammengefasst.