Wie lässt sich Inklusion mit Medien voranbringen? Welche Rolle spielt Kommunikation und Sprache in diesem Prozess? Wie lassen sich die in inklusiven Medienprojekten gewonnenen Erfahrungen auf Zielgruppen wie z. B. Heranwachsende mit Fluchtgeschichte übertragen? Kommen Sie zum Fachgespräch am 20. Januar 2017 nach Köln und diskutieren Sie mit.

Inklusion in der Medienarbeit bedeutet, dass etwa Einrichtungen, Webseiten oder Projekte so gestaltet sind, dass jeder (egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung) sie nutzen oder teilnehmen kann. Ein Radiobeitrag oder einen Kurzfilm machen kann im Prinzip jeder – und viele wissen oft gar nicht, welche unterstützenden Tools sich zum Beispiel in unseren Smartphones verbergen.