Digitale Helden lädt Sie am Di, 4.12.2018 zum Webinar mit dem Titel „Mein Kind will zocken. Was nun?“ ein. Eltern müssen mit Kindern in diesem Punkt ihren ganz persönlichen Weg finden. Dabei hilft es, die Computerspiele zu kennen und deren Faszination zu verstehen. Auf Augenhöhe können dann beide über das Gleiche sprechen – die Spiele beurteilen und sinnvolle Vereinbarungen treffen.

Bei Kindern und Jugendlichen ist das Game „Fortnite: Battle Royale“ zur Zeit voll im Trend. Im kostenlosen Onlinespiel geht es darum von 100 Mitspielern als letzter am Leben zu bleiben. Vor allem für Jüngere ist Fortnite jedoch nicht geeignet. Verschiedene medienpädagogische Institutionen haben dazu Hintergrund-Infos und Tipps für Eltern zusammengefasst.

Smartphone, Tablet, PC und TV sind fester Bestandteil im Alltag von Kindern und Jugendlichen. Die Kommunikation via Smartphone, das Surfen und Spielen im Internet, am PC und der Spielkonsole sind oft sogar so reizvoll, dass die Zeit darüber völlig vergessen wird. In Familien entstehen Konflikte, mitunter spielen sich Dramen ab, wenn die Nutzung so intensiv wird, dass darüber andere (alltägliche) Dinge vernachlässigt werden. Im folgenden finden Sie eine Linkliste.

Die Fachstelle für Jugendmedienkultur veranstaltet, unterstützt durch die Open Knowledge Foundation und mediale pfade, „Jugend hackt“-Veranstaltungen in ganz Nordrhein-Westfalen. Am 15. September 2018 ist Jugend hackt „Hello World“ von 11 bis 17 Uhr im Haus der Jugend, Bonn. Mitmachen können Jugendliche ab 10 Jahren, die Veranstaltung ist kostenfrei, Vorkenntnisse sind nicht nötig!

Die Fachstelle für Jugendmedienkultur (FJMK) hat mit dem Pilotprojekt von Jugend hackt „HELLO WORLD“ Kinder und Jugendliche in Nordrhein Westfalen bei ihren ersten Schritten in den Bereichen rund um Technik, Robotik und Coding begleitet. Nun haben die Initiator*innen die Workshopkonzepte und Materialien zusammen mit ihren Erfahrungswerten in einem Handbuch zusammengefasst, welches online verfügbar ist.

Für den Pädagogischen Medienpreis 2018 sucht SIN – Studio im Netz e.V. herausragende Apps, Games und Websites für Kinder und Jugendliche. Anbieter, Entwicklerstudios, Eltern und Fachkräfte können digitale Produkte für Kinder und Jugendliche vorschlagen, die sie als besonders empfehlenswert erachten. Einsendeschluss ist am 15. Juli 2018.

Mitmachaktionen, Spielstationen, Infostände, Spielerallye und Mario Kart-Turnier  – ein buntes Angebot für die ganze Familie. Jugendliche aus Bielefelder, Mindener und Paderborner Jugendeinrichtungen betreuen u.a. Spielstationen und präsentieren aktuelle Projekte aus ihren Bereichen. Bereits zum siebten Mal präsentiert das Netzwerk „Medienaktiv OWL“ die Spieletage GAMES ON.

Das neue scout-Heft ist erschienen und bietet handfeste Zahlen und Fakten für Eltern: Wo tummeln sich die Kids im Netz, wer sind ihre größten Idole? Ab wann erkennen sie eigentlich Werbung? Für Orientierung im Labyrinth der Werbung sorgt eine Infografik, unter anderem mit einem Glossar und empfehlenswerten Websites.

Die Publikation „Kunst & Kabel: Konstruieren, Programmieren, Selbermachen!: Bausteine für pädagogisches Making in der Jugendmedienarbeit und Ergebnisse aus dem Praxisforschungsprojekt Fablab mobil“ bietet eine Zusammenstellung von pädagogisch-wertvollen Materialien und Methoden, um Making im Bildungszusammenhang umzusetzen.

klicksafe stellt je einen Flyer für Jugendliche und einen für Eltern zur Verfügung. Die Flyer beeinhalten 10 Schritte für mehr Sicherheit im Umgang mit (Kinder)Fotos online und geben Tipps, worauf jede/r vor dem Teilen eines Fotos bzw. Videos über Messenger, App oder soziale Netzwerke achten sollte.

« Ältere Einträge