„Making“ und „Coding“ sind zwei neue Programmschwerpunkte bei medien+bildung.com. Zur gamescom 2018 stellte medien+bildung die Broschüre „Spielend lernen –  10 innovative Konzepte für Schule und Jugendbildung“ vor. Das 16-seitige Heft ist ein Vorabdruck für eine doppelt so umfangreiche Broschüre, die 2019 erscheinen wird.

Das Projekt „Medien in die Schule“ sucht die besten und kreativsten Medienprojekte an deutschen Schulen. Bis zum 30. Juni 2016 können Lehrerinnen und Lehrer ihre Ideen einreichen und attraktive Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro gewinnen.

ICH kann das (…) schon! Ein beliebter Ausspruch von Kindern, meist zwischen 2 und 6 Jahre alt. Und es stimmt – „knipsen“ können Kinder bereits sehr früh. Mit oder ohne Hilfe der Eltern, wissen sie Smartphone-, Tablet- oder (Spiegelreflex-)Kameras eigenhändig zu bedienen. Dank digitaler Technik betrachten sie sofort und teils sehr kritisch das Ergebnis und wollen je nach Altersstand mehr: probieren und spielen oder eben richtig „fotografieren“ lernen.

Die Landesregierung startet eine Online-Diskussion und veranstaltet einen Kongress zum „Lernen im digitalen Wandel“. In fünf verschiedenen Themenfeldern wird darüber diskutiert, wie sich die Digitalisierung auf die unterschiedlichen Bereiche der Bildung auswirkt und welche Konzepte zur Gestaltung des digitalen Bildungswandels umgesetzt werden können. Dabei geht es um die gesamte Bildungskette:  

Vom 14.09.2015 bis 18.09.2015 findet in der Akademie Remscheid ein praxisbezogenes Seminar für Pädagogen und Lehrer statt. Themen sind der Einsatz von Computerspielen in pädagogischen Kontexten sowie die Suche nach neuen Lernszenarien in der Schul-, Kinder-, Jugend- und Kulturarbeit.