Wie schnell ist im Internet etwas geklickt, gelikt oder via Sprachassistent bestellt, was spätestens morgen bei dir zu Hause ist. Schau hin! hat den heutigen Lebenstil von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in einem Spot zusammengefasst. Schaut selbst!  

Der medienpädagogische Forschungsverbundes Südwest hat die Ergebnisse der KIM-Studie 2018 (Kindheit, Internet, Medien)  veröffentlicht. Fast alle Kinder (98%) haben potentiell die Möglichkeit, zuhause das Internet zu nutzen. Durch den Einzug von Alexa, google home und Co. in die Haushalte von Familien sowie der Nutzung von netflix und youtube auf eigenen Tablets und Smartphones sind im Alter von 8 bis 9 Jahren knapp drei von fünf Kindern online.

Eine neue Studie aus Österreich zeigt, dass sich immer mehr Jugendliche durch die ständige Nutzung von Smartphone & Co. regelrecht gestresst fühlt. Die Studie zeigt auch, wie Jugendliche mit der Sogwirkung digitaler Medien umgehen und dem digitialen Zeitstress entgegenwirken.

Die #äsch-Tecks“ sind von der Landesanstalt für Medien NRW für den Einsatz in der Familienbildung und der Elternarbeit gedacht, um Eltern von Kleinkindern (0 bis 3 Jahre) frühzeitig in die Auseinandersetzung mit dem Thema digitale Mediennutzung und -kompetenzen im Familienalltag zu bringen.

„Making“ und „Coding“ sind zwei neue Programmschwerpunkte bei medien+bildung.com. Zur gamescom 2018 stellte medien+bildung die Broschüre „Spielend lernen –  10 innovative Konzepte für Schule und Jugendbildung“ vor. Das 16-seitige Heft ist ein Vorabdruck für eine doppelt so umfangreiche Broschüre, die 2019 erscheinen wird.

Das Wettbewerbs-Special 2018 steht unter dem Motto „Herbstleuchten“ und lädt dazu ein, sich fotografisch mit Licht, Schatten und dem künstlerischen Einsatz von Lichtquellen auseinanderzusetzen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren sind eingeladen sich kreativ am DrehMOMENTE Special beteiligen. Einsendeschluss ist der 28. Oktober 2018.

Von Foto und Radio, TV und Video über Comics und digitale Spiele bis zu Smartphones, Tablets, Internet reicht die Palette der analogen und digitalen Medien, für die das eBook jeweils eine Auswahl an Methoden vorstellt – Methoden, die sich gut für die Jugendbildung, aber auch für die Schule eignen.

Medienbegeisterte bis 25 Jahre können bis zum 6. August eigene Medien-Produktionen für den Deutschen Multimedia Preis einreichen. Unter dem Motto „Zukunftsmusik“ sollen die Projekte verschiedene Medienformate miteinander verknüpfen. Sie können im Rahmen eines Kita-, Schul- oder Hochschulprojekts oder aber in der Freizeit entstehen.

Haben Sie Lust, gemeinsam mit Kindern und Jugendliche auf eine kreative Reise zu gehen? Beim Webinar der Online-Konferenz Weiterbilden „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ bekommen Sie das nötige Handwerkszeug und kreative Tipps für den Einstieg in die Maker-Welt.

Mitmachaktionen, Spielstationen, Infostände, Spielerallye und Mario Kart-Turnier  – ein buntes Angebot für die ganze Familie. Jugendliche aus Bielefelder, Mindener und Paderborner Jugendeinrichtungen betreuen u.a. Spielstationen und präsentieren aktuelle Projekte aus ihren Bereichen. Bereits zum siebten Mal präsentiert das Netzwerk „Medienaktiv OWL“ die Spieletage GAMES ON.

« Ältere Einträge