Seit Anfang Oktober gilt die lang umkämpfte Reform des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV). Unter anderem sollen nun einheitliche Vorgaben für Jugendschutzprogramme formuliert, Alterskennungen harmonisiert, die Selbstregulierung neu ausgerichtet und das länderübergreifende „Kompetenzzentrum“ jugendschutz.net dauerhaft finanziert werden.